Sportplatz Söcking

Die bestehenden Sportanlagen des Sportverein Söcking e.V. wurden an die veränderten Anforderungen der Sportler angepasst. Der vorhandene Kunststoff-Allwetterplatz mit Weitsprunganlage und teilweise vorhandener Hochsprunganlage wurde in diesem Zug umgenutzt. Die Sprunganlagen sind mangels Nutzung zurückgebaut und der Allwetterplatz in ein Kunstrasenkleinspielfeld umgebaut worden. Zudem ist eine Beleuchtungsanlage für das Kunstrasenfeld ergänzt und ein Ballfangzaun zur öffentlichen Volleyball-Anlage errichtet worden.

 

Söcking, Starnberg
2017

Bauherr
SV Söcking 1943 e.V.

Bausumme: 112.000€
Fläche: 1700qm

Landschaftsarchitektur
Leistungsphasen

1-5 HOAI: Terrabiota Landschaftsarchitekten
6-8 HOAI: L+P für Terrabiota Landschaftsarchitekten